SCHNELL ABNEHMEN – so habe ich es geschafft | janasdiary

26. April 2020 0 Von ingolf

Einen wunderschönen guten Tag
meine lieben Freunde,herzlich willkommenzu diesem besonders neuen Video
auf meinem Kanal. Wie ihr dem Titel sicherlich
schon entnehmen konntet,wird es heute um das Thema Figur,
Ernährung, Sport und Abnehmen gehen. Und entweder,
euch hat der Titel mega aufgeregt,so wie es bei mir normalerweise ist,
wenn ich solche Titel lese. Oder ihr dachtet euch:Das ist bestimmt die Geheimrezeptur,
damit ich zur Bikinifigur komme. Abgesehen davon hasse ich
das Wort "Bikinifigur", weil. . . Was ist denn die Bikinifigur?Was ist überhaupt
ein perfekter Körper?Immer wieder,
wenn ich figurbetonte Sachen anhabeoder Sachen im Sportoutfit poste,
auf Snapchat oder Instagram oder so,dann merke ich, wie extrem wichtig
dieses Thema ist. Trotzdem ist es erschreckend,wie viele Menschen, v. a. Mädchen,
Frauen, sich vergleichen. Wie oft bekomme ich Nachrichten:"Jana, was hast du für eine
Kleidergröße, wie viel wiegst du?Ich möchte das gerne vergleichen,
weil ich genauso groß bin wie du. "Als ich 15-16 war,
fing ich damit an,mich mit meinem Körper mehr aus-
einanderzusetzen und habe gemerkt,irgendwie fühle ich mich
nicht wohl in meinem Körper. Ich möchte was tun. Ich habe mich wirklich
vorher nicht gesund ernährt,habe sehr viel Fast Food gegessen,
kaum Sachen ausprobiert, zu essen. Ich weiß gar nicht, warum,
das war einfach so. Dann fing ich an,
selbst für mich zu kochen. Ich habe angefangen,mich bewusst zu ernähren und
mich im Fitnessstudio angemeldet. Ich kürze das Ganze ab:Es lief darauf hinaus, dass ich
gar nicht mehr gesehen habe,hinterher waren es wirklich
fast 15 kg, die ich abgenommen habe,ich habe nicht mehr gesehen,
dass ich viel zu dünn geworden bin. Und ich wollte immer mehr Extreme. Ich habe abgenommen, diese vielen
Kilos in einer recht kurzen Zeit,weil ich aufgehört habe,
abends zu essen. Und ich habe das durchgezogen
und war voll stolz drauf. Habe auch den Tipp an alle
meine Freundinnen weitergegeben,weil ich dachte: Das ist mega easy
und scheinbar der richtige Weg,weil ich nehme ja ab. Es hat angefangen,
dass ich mir Dinge verboten habe. Das ist die Gefahr
bei diesen Crash-Diätenund das ist auch der Punkt,
warum ich diese Titel,wie ich auch
mein Video genannt habe, so hasse. Es geht nicht darum,
schnell abzunehmen. Sondern es geht darum,
seinen Körper zu akzeptieren. Und das hat bei mir ewig gedauert,
bis ich das verstanden habe. Ich fand meinen Körper immer blödund immer, wenn ich
mit einer Sache zufrieden war,war ich
mit der nächsten unzufrieden. Ich habe mir
dann irgendwann gedacht:Wenn du mit 18 schon
deinen Körper nur so halten kannst,wenn du abends nichts isst, auf
alle möglichen Dinge verzichtest,wie soll das denn dann werden,
wenn du mal älter wirst?Ab 25 baut sich der Stoffwechsel ab. Sollst du dann irgendwann
gar nichts mehr essen?Und erfüllt dich das überhaupt,
wenn du so viel verzichtest?Für wen tust du das eigentlich?Und ich finde, das ist eine Frage,
die man sich immer stellen sollte,bevor man sich entscheidet,
abzunehmen. Es ist überhaupt nicht schlimm,
wenn man ab- oder zunehmen will. Sondern es geht darum,
dass man sich wohlfühlt. Und wenn einem das dabei hilft,
wenn man denkt:Irgendwie ist das
alles nicht straff oder schwabbelt,da muss was weg,
weil ich das nicht schön finde,dann ist das völlig in Ordnung. Aber vergleicht euch
nicht mit anderen!Jede Körperstatur ist anders.
Wenn du aufhörst, abends zu essenoder generell deinen Kalorienbedarf
so stark einzuschränken,dann reduziert sich
auch dein Stoffwechsel. D. h. , sobald du anfängst,
wieder normaler zu essen,oder mehr zu essen,
wirst du sofort zunehmen. Weil der Körper
kommt ja aus der Steinzeit. Da war es so,
wenn man Hungerphasen hatteund dann wieder
etwas zu essen bekommen hat,dann hat der Körper alles gebunkert,
was er kriegen konnte,damit er vorbereitet ist
für die nächste Hungerphase. Wisst ihr, was ich meine?
Ist ja irgendwie logisch. Als ich dann gemerkt habe, okay, das
nimmt irgendwie krasse Formen an,und das läuft nicht mehr
in die richtige Richtung. Ich fühle mich nicht mehr gut,
und ich fühle mich auch nicht wohl,so, wie ich mich ernähre,
weil ich zu viel verzichte,weil ich keine Freude mehr habe,
weil sich mein ganzer Alltagnur noch um Ernährung
und Sport und Figur dreht. Da hat sich dann der Verzicht,
den ich über die Jahre hatte,bemerkbar gemacht, weil ich
alles irgendwie kompensieren wollte,was ich vorher nicht hatte,
also was ich mir verboten habe. Ich wollte mir
nichts mehr verbieten,weil ich wusste,
wenn du dir etwas verbietest,wird das Verlangen
danach umso größer. Ich habe innerhalb kürzester Zeit
erst 6 kg, 10, 15,und nach einem Jahr
waren es 20 kg, zugenommen. Es war nicht einmal ein Jahr. Ich war mit 20 kg mehr unzufrieden,ich war aber
auch mit 20 kg weniger unzufrieden. Ich war also erneut an einem Punkt,
wo ich merkte,Jana, so kann es nicht weitergehen,
und du musst jetzt was ändern. Und zwar hier oben drin was ändern,
in deinem Kopf musst du was ändern. Weil, wenn du das nicht tust, dann
kannst du so viele Diäten machen,dann kannst du machen was du willst,und du wirst niemals
glücklich mit deinem Körper sein. Ich musste lernen,
meinen Körper zu akzeptieren. Und das ist das Allerwichtigste:Wenn ihr euch
in eurem Körper wohlfühlen wolltund eine tolle Figur haben wollt,wie auch immer die Definition einer
tollen Figur für euch aussehen mag. Weil das ist für jeden individuell. Euch selbst zu akzeptieren
ist der erste Schritt auf dem Weg,euch selbst mehr zu lieben.
Und wenn ihr euch liebt,dann kann euer Körper eigentlich
auch nur das ausstrahlen,dann könnt ihr nur toll aussehen. Ich wusste,
ich muss wieder mehr Sport machen. Aber Sport,
der für meinen Körper geeignet ist. Und wo es nicht ins Extreme
wieder ausarten kann. Ins Fitnessstudio wollte ich nicht,
also recherchierte ich im Internet,was man zu Hause machen kann,
Home Workouts. Obwohl ich nicht dachte,
dass das wirklich was bringen kann. Dann bin ich auf die Seite von,jetzt muss ich einen Shoutout geben:
Anne vom Kanal "BodyKiss". Hach, sie hat mein Leben verändert. Neben den Home Workouts,
die dort beschrieben waren,habe ich auch
einen Ernährungsplan gefunden,wo es aber nicht darum ging,auf Kohlenhydrate, auf Fette,
auf sonst irgendetwas zu verzichten. Viele haben gefragt:Was machst du denn für Workouts
und wie ernährst du dich denn?Ich kann euch
nur auf die Seite verweisen,sage euch aber noch, wie ich das
für mich umgewandelt habe. Ich mache jetzt
seit einem Jahr die Workouts. Generell hat sich aber
an meiner Einstellung was getan. Und das ist der entscheidende Punkt. Wirklich, ich habe es
gerade schon gesagt:Es hat für mich
einfach klick gemacht. Das Interessante für euch ist ja:Ich habe jetzt
wieder 10 kg abgenommen,im Vergleich zum letzten Jahr. Ich esse ganz normal. Ich frühstücke morgens meistens
einen Joghurt mit Haferflocken,mache mir Bananen da rein
und Honig drauf. Ich esse immer Kohlenhydrate. Ich verstehe auch nicht,
wie ich das mal geschafft habe,abends nichts zu essen oder
auf Kohlenhydrate zu verzichten. Aber dadurch, dass ich
das so kompensieren kann,habe ich
keine Heißhungerattacken mehr. D. h. , ich brauche
nicht mehr dieses Süße. Ich esse zwar immer noch
ganz gerne mal Schoki. Aber nach so ein paar Stücken
reicht mir das einfach schon,weil ich mich so ausgewogen ernähre. Natürlich, manchmal denke ich mir:
Jetzt habe ich echt richtig Bockauf einen Burger,
Süßkartoffelpommes-Mayo. Für mich sind das keine "Oh Gott,
jetzt hast du eine Pommes gegessen,jetzt musst du die nächsten
fünf Tage gar nichts mehr essen". Sondern das ist dann einfach gut,
ich habe das genossen,ich habe das gegessen,
weil ich darauf Lust hatte. Dann ist es auch wieder gut,dann ist meine Lust darauf
erst mal gestillt. Wichtig ist, dass man erst mal sich
so ernährt, wie es für einen passt,wie man es mag und
dass man gute Dinge in sich reintut. D. h. , dass man keine
fertig gemixten Müslis nimmt,dass man keine Fertig-Pancakes
nimmt,und jetzt nicht irgendwelche
in Fett gerösteten Sachenimmer in seinen Alltag einbaut. Sondern dass man
möglichst immer frisch kocht. Ich koche die doppelte Portion,denn für einen alleine
kochen ist scheiße. Ich koche einfach das Doppelte
und esse es am nächsten Tag wieder. Oder du frierst es ein,
das geht auch wunderbar. Aber koche frisch!
Und nicht diese Fertigsachen. Da sind immer versteckte Zucker,
Fette drin. Wenn ihr es dann schafft,
eure Ernährung umzustellen,und mit eurem Kopf aufzuhören,
euch ständig zu vergleichen,sondern einfach sein zu lassen,die anderen Mädchen so aussehen
zu lassen, wie sie aussehen. Trotzdem sie schön zu finden,
aber nicht direkt zu denken:Ist sie jetzt schöner als ich oder
hat sie jetzt eine bessere Figur?Oh Gott, die hat dünnere Beine, dann
muss ich auch dünnere Beine kriegen. Sondern guckt mal in den Spiegel und
guckt mal, was euch an euch gefällt. Und mindestens eine Sache,
man muss klein anfachen,aber manchmal ist es nur
eine Sache, aber man findet sie. Selbst, wenn es eure Wimpern sind,
die ihr schön findet,oder eure Fingernägel
oder eure Ohrenhaare. Vielleicht schreibt
ihr es euch wirklich auf,und füllt die Liste
immer weiter, immer weiter. Wenn man sich nicht selber mag,
wer soll einen dann mögen?Und v. a. : Wenn man sich geil,
sexy und schön und tollund weiblich fühlt, dann strahlt man
das auch nach außen aus. Ich schwöre euch das, das ist so!Man kann das für Gelaber halten,
aber ich habe wirklich alles durch. Fragt Leon und meine Mama,
ich habe wirklich alles durch!Und auch schon wirklich die Nervenbis auf die letzte kleine
Nervenfaser, ich denke ausgereizt. Macht Sport, aber dafür müsst ihr
nicht ins Fitnessstudio gehen,so wie alle anderen
ins Fitnessstudio gehen. Sondern geht raus, geht spazieren,macht generell Dinge
an der frischen Luft. Oder macht Home Workouts
oder bewegt euch!Auf jeden Fall bewegt euch, weil
das ist wichtig für euren Körper. Wichtig, dass eure Gelenke
in Bewegung bleiben. Das ist auch wichtig für euren Kopf,
dass ihr einen freien Kopf behaltet. Der Mensch muss sich bewegen,
das liegt in unserer Natur. Für alle Einzelheiten,
wie ihr jetzt Sport macht,ob ihr Home Workouts
machen wollt wie ich,oder ob ihr euch noch Inspiration
für Ernährung holen wollt,dafür verlinke ich auf jeden Fall
den Kanal von Anne von "BodyKiss". Und falls euch das interessiert,und es werden
sicher einige danach fragen:Ich fühle mich inzwischen
sehr wohl in meinem Körper. Auch, wenn ich manchmal Tage habe,
wo ich denke,naja, ein bisschen könnte weg. Ich bin bestimmt
noch nicht an meinem Ziel,weil ich einfach noch alles
ein bisschen straffen möchteund ein bisschen
für mich definieren möchte. Aber ich fühle mich wohl
und ich kann wirklich sagen,dass ich meinen Körper
total gerne habe. Selbstbewusstsein kommt nicht durch
das Äußere, sondern vom Inneren. Selbstbewusstsein heißt,
sich seiner selbst bewusst sein. Bei sich selbst sein. Vielleicht ist es ja
ein kleiner Gedankenanreiz für euch. Ich hoffe, ihr habt
das Video richtig verstanden. Ich werde euch auf jeden Fall
eins meiner Videos hier verlinkenund noch einen Kanal von Funkund ihr könnt mich
auf dem roten Kreis abonnieren. Das war jetzt sehr viel Gerede, aber
ich habe mein Herz sprechen lassen,weil es ein Thema ist,
was mir sehr, sehr am Herzen liegt,weil ich da wirklich einmal richtig
durch die Scheiße gegangen bin. Ewig mit mir gehadert habe,
und ich hoffe,dass ihr das ein bisschen
gefühlt habt in diesem Video. Bis dann, bis zum nächsten Mal
und ich hab euch lieb!Tschüssi!